Erscheine im rechten Licht – die optimale Beleuchtung bei Video-Meetings
5. Oktober 2021
Des Präsentators neue Kleider: Der Dresscode für Online-Meetings
24. Oktober 2021

Wie schaffe ich mehr Nähe zu meinem Online-Publikum?

Meine Freundin Sonja arbeitet in einer sehr großen, internationalen Firma. Vor kurzem war ein Online-Meeting, bei dem der Regionalchef vor tausenden Leuten präsentierte. „Der hat uns gar nicht angesehen. Ich habe mich nicht angesprochen gefühlt“, beschwerte sich Sonja.


Als Public Speaking Trainerin speziell für den Online-Auftritt wusste ich sofort, dass diese Führungskraft den Kamerablick nicht beherrscht. Er ist nicht alleine – es gibt viele Online-RednerInnen, die es nicht verstehen, Nähe zum Onlinepublikum aufzubauen. Viele Online-Präsentatoren verabsäumen bei Videos, Video-Meetings und Webinaren, in die Kamera zu blicken


In Folge erfährst du nun ein paar Tipps, wie du mehr Nähe zu deinen Onlinezuhörern schaffst und sich diese mehr angesprochen und wohler fühlen.

 

 

Mehr Nähe mit dem Beherrschen des Blickkontakts

Blickkontakt bei Online-Meetings zu halten ist etwas schwierig, da es anders als bei einem normalen Face-to-Face Gespräch ist. Oft schauen wir unserem Gegenüber online auch in die Augen, da wir es so gewohnt sind. Für die andere Person sieht es jedoch so aus, als würdest du nach unten schauen und dich nicht auf sie konzentrieren. Je nachdem wie du vor deinem Monitor sitzt, ist dieser Effekt mehr oder weniger stark. Wie kannst du es nun besser machen? Das verrate ich dir!


1. Halte Blickkontakt mit der Kamera und dein Publikum fühlt sich angesehen


Um deinem Publikum das Gefühl zu vermitteln, dass du sie anschaust, musst du in die Kamera schauen. So sieht es für dein Gegenüber aus, als würdest du ihn direkt ansehen und nicht nach unten blicken. Das solltest du übrigens nicht nur bei Online-Meetings, Webinaren sondern auch bei Videoaufnahmen beherzigen.


Dabei entsteht jedoch wieder das Problem, dass du wiederum dein Publikum nicht siehst und keine Nähe spürst. Hierfür gibt es aber eine einfache Lösung: wechsle zwischen Kamera und Bildschirm. Du musst nicht die ganze Zeit in deine Kamera schauen, denn in einem Gespräch von Angesicht zu Angesicht blicken wir auch manchmal zur Seite. So kannst du es auch bei Online-Meetings halten, einfach den Blick von Zeit zu Zeit auf deinen Bildschirm richten und die Reaktionen deines Publikums sehen. Mit dem Wechselblick zwischen Kamera und Bildschirm haben deine ZuhörerInnen das Gefühl, dass du sie anschaust, und gleichzeitig nimmst du sie auch wahr.

 

 

2. Eine externe Kamera erleichtert den Augenkontakt

 


Wenn es dir zu anstrengend ist, deinen Blick immer zwischen Kamera und Bildschirm schwenken zu lassen, dann ist hier eine andere Lösung. Dazu benötigst du eine separate Kamera, die es in guter Qualität bereits ab 20€ gibt. Mit Hilfe einer kleinen Halterung, die man sich mit etwas Geschick auch selbst bauen kann, wird die Kamera nun am Bildschirm befestigt und kann so manuell auf und ab bewegt werden. Positioniere deine externe Kamera idealerweise in dem Bereich, in dem die Stirn deines Gesprächspartners auf dem Monitor erscheint oder bei mehreren Leuten mittig. So kannst du dein Gegenüber auf deinem Bildschirm anschauen und dennoch entsteht das Gefühl, dass du die Person direkt ansiehst, da die Kamera auf der gleichen Höhe mit deinem Blick auf den Kopf ist.

 


3. Kommuniziere auf Augenhöhe

 


Viele Leute verwenden Laptops für Online-Meetings, wobei sich diese meist auf Brusthöhe befinden. Da du deinen Blick nach unten auf den Bildschirm und die Kamera richtest und dein Kopf dabei ebenfalls nach unten geneigt ist, entsteht der Eindruck des Herabschauens, wie etwa ein Erwachsener auf ein Kind herabblickt. Das wollen deine ZuhörerInnen in einem Online-Meeting gar nicht.


Um dies zu vermeiden, solltest du deinen Laptop so hochstellen, dass deine Kamera auf Augenhöhe ist. Dadurch schaust du gerade aus und dein Blickkontakt wirkt immer noch, auch wenn du auf den Bildschirm schaust und nicht direkt in die Kamera.

Um deinen Laptop nun auf die richtige Höhe zu bringen kannst du zwar Bücher verwenden, das ist jedoch nicht zu empfehlen. Verwende stattdessen lieber eigene Laptopgestelle. Sie sind extra dafür gemacht und du findest auf Amazon zum Beispiel einige Modelle zu günstigen Preisen. Wenn du bei deinen Online-Präsentationen stehst, was ich gerne empfehle, kannst du dir auch ein Laptopstativ bzw. einen Laptopständer zulegen.

 

Fazit

Blickkontakt bei Online-Meeting zu halten ist oftmals nicht einfach, mit meiner Hilfe jedoch ein Klacks. Bringe deine Kamera mit Gestellen oder Stativen auf die richtige Höhe und blicke abwechselnd auf deinen Bildschirm und in die Linse. So hat dein Publikum das Gefühl, du würdest sie direkt anschauen und du selbst kannst die Reaktionen der ZuhörerInnen auch sehen. Wenn du diese Tipps und Tricks berücksichtigst, kommunizierst du garantiert

 

Willst du besser online präsentieren? Dann hole dir meinen Ratgeber: Rocke die digitale Bühne. Hier bekommst du 6 Tipps, wie du dein Online-Publikum begeisterst.

 

Herzliche Grüße

DANJA

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Senden Sie mir Ihre Anfrage!

  • Sie möchten mich engagieren?
  • Haben Sie Fragen, Wünsche, Anregungen?
  • Von Zeit zu Zeit sende ich Ihnen bei Interesse Infos zu Locations, Songideen und meiner Tätigkeit als Sängerin, Moderatorin und Sprecherin



    Newsletter erhalten

    Danja bauer Sängerin Wien. Moderatorin für die beste Moderation in Wien und Niederösterreich (NÖ). Danja Bauer solo oder mit Band.Musik für Hochzeit, Taufe, Party. Die Partyband in Wien und Umgebung mit Danja Bauer.Hochzeitsmusik von und mit Danja Bauer, der Sängerin, Sprecherin und Moderatorin in Wien und Niederösterreich. Entertainment at it's best.